ALT-ARM-WEIBLICH

16. Januar 2018

Altersarmut bei Frauen

Pressekonferenz

Anlässlich der Gründung der Plattform „Altersarmut bei Frauen“

 

fand am Dienstag, dem 16. Jänner 2018, um 11.00 Uhr am Stephansplatz ein Pressegespräch statt.

Gesprächspartner/innen waren

  • Weihbischof Dr. Franz Scharl, Kategoriale Seelsorge
  • Superintendentialkuratorin Univ. Prof. Drin Inge Troch
  • Lukas Richter, MSc.
    Univ. Lektor der WU Wien und wissenschaftlicher Projektmitarbeiter am
    Institut für Soziologie und empirische Sozialforschung
  • Maga. Jitka Zimmermann, Geschäftsführerin Stadtdiakonie Wien
  • Drin Renate Moser, Plattform WIGE für Geschiedene und Wiederverheiratete in der Kirche, Seniorenpastoral
  • DSA Eva Maria Nadler, Kontaktstelle für Alleinerziehende
  • Beatrix Auer M.Ed., Seniorenpastoral

 

Jede/r zehnte Österreicher/in ist von Altersarmut betroffen, Frauen dreimal so häufig wie Männer.

Die durchschnittliche Alterspension für Männer beträgt € 1.419., für Frauen nur € 842.-.

 

„Arm sein“ heißt aber auch: einsam, ausgegrenzt, aus dem Umfeld gerissen, in den Entscheidungsmöglichkeiten eingeschränkt.

 

Die Plattform will:

 

  • die öffentliche und veröffentlichte Aufmerksamkeit erhöhen
  • enttabuisieren und eine Stimme für Arme sein
  • Forderungen an die Politik stellen
  • Kräfte und Erfahrungen bündeln
  • Einrichtungen vernetzen
  • Bewusstsein für Prävention stärken
  • einen niederschwelligen Zugang zu Unterstützung bieten

 

Eine Initiative der Kategorialen Seelsorge der Erzdiözese Wien (Seniorenpastoral, Kontaktstelle für Alleinerziehende, Plattform WIGE), der Stadtdiakonie Wien, der Katholischen Frauenbewegung, des Katholischen Familienverbands, des Katholischen Bildungswerks, von Anima

 

Zahlreiche Journalist/innen von kirchlichen und anderen Medien waren zur Pressekonferenz gekommen, von der in Zukunft sicherlich noch viel zu hören sein wird.